Bestimmungen für Eliteteilnehmer

  1. Für diese Ausgabe der StraLugano-Veranstaltungen wie 21km Halbmarathon, 10km CityRun, Monte Brè Challenge Race und StraCombinata hat das OK geplant, maximal 20 (zwanzig) schweizerische und ausländische Eliteläufer*innen zu rekrutieren.

  2. Eliteathleten*innen, die unser Anforderungsprofil erfüllen, werden von unseren offiziellen Vertretern direkt kontaktiert und zur Teilnahme eingeladen. Diejenigen, die unsere Richtlinien entsprechen, werden gebeten, das Anmeldeformular auszufüllen und an einen unserer Eliteathleten-Verantwortlichen zu senden.

  3. Mit der Unterzeichnung des Anmeldeformulars erklärt der Athlet ausdrücklich, dass er alle geltenden Bestimmungen für die Teilnahme an den Veranstaltungen von StraLugano (insbesondere die "Allgemeine Teilnahmebedingungen") gelesen, verstanden und vollständig akzeptiert hat.

  4. Mit den engagierten Eliteathlet*innen wird eine spezielle Vereinbarung getroffen. In den drei Wochen vor und nach der StraLugano dürfen sie an keinem Rennen teilnehmen, das länger als ein Halbmarathon ist. Andernfalls behalten wir uns das Recht vor, die Preise und Reisekosten zu kürzen.

  5. Eliteathlet*innen, die nicht offiziell vom OK eingeladen werden, müssen sich auf dem üblichen Weg anmelden und das Startgeld bezahlen. Sie müssen auch für ihre Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten aufkommen.

  6. Wichtig: Eliteathlet*innen, die in Ländern mit Visumspflicht wohnen, müssen ihr Visum persönlich bei den zuständigen Behörden beantragen. Das Verfahren geht nicht zu Lasten des OK StraLugano.

  7. Die Teilnahme am technischen Meeting vom Samstag ist für die Eliteathlet*innen des Halbmarathons obligatorisch.

  8. Athlet*innen, die in der Overallwertung bis zum fünften Platz (5) klassiert sind, haben Anspruch auf ein Preisgeld. Die Auszahlung der Preise erfolgt nach den vom OK StraLugano festgelegten Richtlinien. Die Teilnahme an der Preisverteilung ist obligatorisch und ein wichtiger Teil des Wettkampfes.

  9. Im Falle eines Ausstiegs während des Rennens werden die Kosten nur dann erstattet, wenn der Athlet mindestens die Hälfte der Strecke absolviert hat.

  10. Die Auszahlung der Preisgelder und die Rückerstattung der Reisekosten erfolgt nicht in bar, sondern per Post- oder Banküberweisung. Die Zahlung erfolgt auf die dem OK StraLugano zuvor mitgeteilte Kontonummer. Für Athlet*innen, die außerhalb der Schweiz leben, muss die Quellensteuer von den Preisgeldern abgezogen werden. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der folgenden Website:  https://www4.ti.ch/dfe/dc/dichiarazione/informazioni-e-documentazione-sullimposte-alla-fonte/informazioni-sullimposte-alla-fonte/

  11. Antidoping: es können Dopingkontrollen durchgeführt werden. Swiss Sport Integrity www.sportintegrity.ch führt regelmässig Dopingkontrollen bei den besten Athlet*innen durch. Nur im Falle eines negativen Ergebnisses werden die Reisekosten und die Preisgelder gezahlt.

  12. Die Verwendung von technischen Hilfsmitteln wie Kopfhörern, Walkingstöcken usw. ist strengstens untersagt. Dies ist in den Vorschriften festgelegt.

  13. Die OK lehnt jede Haftung für die Nichteinhaltung dieser Richtlinien ab.
Für weitere Informationen steht Ihnen Richi Umberg, der Athlet*innen-Verantwortliche für die Rekrutierung, gerne zur Verfügung: [email protected]
» Elite-Bewerbungsformular